ROTSIEGEL – gelebte Braukunst

Eine echte Brauspezialität ist einzigartig – beim Trinken muss man merken, dass sich der Brauer Gedanken über sein Produkt gemacht hat. Alle unsere Biere werden deshalb sorgfältig und gemeinsam mit Spezialisten ihres Fachs entwickelt und hergestellt. Das erfordert viel Können und erlaubt keine Kompromisse bei Qualität und Stabilität – völlig egal, ob es sich um unsere Brauspezialitäten nach internationalen Bierstilen handelt oder um unsere Brut-Biere nach der Méthode Traditionnelle…

Unsere ROTSIEGEL-Biere beginnen mit der Auswahl eines interessanten Stils aus den vielen verschiedenen internationalen Bierstilen der weltweiten Bierszene. Wir schränken uns dabei ganz bewusst nicht auf eine Region, eine einzelne lokale Tradition oder ausschließlich auf das Reinheitsgebot ein – Bier als Kulturgut lebt eben von Vielfalt.

Bei der handwerklichen Bierherstellung geht Braukunst über reine Brautechnik hinaus – wir arbeiten deswegen nur mit natürlichen Zutaten und achten auf traditionelle Herstellungsverfahren. Hopfen, Malz, Wasser, Hefe und die verschiedenen Spezialzutaten werden von uns je Sorte neu kombiniert. Ein jedes ROTSIEGEL-Rezept ist auch auf seine kulinarische Passung hin abgestimmt.

Herz des Brauens sind für uns Zutaten, Leidenschaft und Erfahrung. Deswegen arbeiten wir für jeden unserer Bierstile mit genau den Experten zusammen, die Erfahrung mit dem jeweiligen Stil haben, den Brauprozess beherrschen und auch auf hohem Qualitätsniveau abfüllen können.

MÉTHODE TRADITIONNELLE

Das besondere Verfahren für unsere Brut-Biere ist die Méthode Traditionnelle – das traditionelle Verfahren der Sekt- und Schaumweinherstellung – unter Verwendung echter Champagnerhefen. Dieses Verfahren wird für unser ROTSIEGEL Grand Prestige Classique-Bier verwendet und ermöglicht nur so das feinperlige, fruchtig-weiche Aroma dieser besonderen Brut-Biere.

Bei der Méthode Traditionnelle trifft altes Handwerk der Schaumweinherstellung auf traditionelle Braukunst. Alles beginnt mit einem speziell eingebrauten und zweistufig vergorenen Basisbier. Dieses wird nach der Reifung direkt auf unsere großen Bierflaschen gezogen und mit Champagnerhefen versetzt.

Das Bier wird in einem weiteren Vergärungsschritt direkt auf der Flasche weiter ausgebaut. Nach einer Reifephase von mehreren Wochen werden die Flaschen zur Klärung „gerüttelt“ (Remuage – dem ersten Schritt des traditionellen Verfahrens), wodurch das Hefe-Depot durch Drehen und Neigen in der Flasche im Flaschenhals zu liegen kommt.

Sind die Flaschen gerüttelt, stehen Sie auf dem Kopf und können vom Hefelager befreit werden (Degorgieren – der zweite Schritt des traditionellen Verfahrens). Dazu wird der Flaschenhals bei -20 °C im Kältebad geeist und der Verschluss entfernt. Dadurch wird das Hefelager aus der Flasche getrieben und die Flasche anschließend mit Korken und Drahtkäfig verschlossen.

Durch die Méthode Traditionnelle erhält unser Bier sein einzigartiges Aroma und seine Klarheit. Wir produzieren unser Brut-Bier gemeinsam mit einer Kette von spezialisierten Partnerbetrieben in Belgien, die Entwicklung erfolgt für unsere ROTSIEGEL-Sorten in Deutschland.